Trikots – Benfica Lissabon

Eine Stunde, nachdem er im Mai 1999 den Vertrag bei Benfica unterschrieben hatte, wollte Robert Enke panisch aus Lissabon flüchten. Das Gefühl, fremd zu sein, überwältigte ihn, und mündete in einer wochenlangen Verängstigung. Für seine Frau Teresa und enge Freunde wie seinen Agenten Jörg Neblung war es die erste Erfahrung, wie existentiell ihm in bestimmten Phasen mentale Probleme zusetzten. Wenige Monate später staunten sie mit einem glücklichen Lachen darüber, was aus der Anfangsangst wurde: Benfica wurde Robert Enkes große Sturm- und Drang-Zeit als Torwart. Seine Paraden machten ihn zum portugiesischen Volkshelden, und beflügelt von der unerwarteten Anerkennung genoss er das Leben in der Sonne. Nachdem er Lissabon 2002 verlassen hatte, wurde Portugal sein Sehnsuchtsort: Hier wollte er nach der Torwartkarriere leben.



Schreibe ein Kommentar.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen